Fünf gute Gründe mit dem aktiven Muskelaufbau zu beginnen

Woran denken Sie beim Thema Muskeln? An einen kräftigen Bizeps und einen Waschbrettbauch? Oder eher an eine schlanke, definierte Figur?

Frauen und Männer haben unterschiedliche Assoziationen dazu. Doch in einem Punkt sind sich die Geschlechter einig: der Wunsch nach einer attraktiven Figur und Muskulatur. Und die erreichen Frauen und Männer mit intelligentem Figurtraining gleichermaßen.

Doch Muskeln können weit mehr als nur gut auszusehen. Hier finden Sie gleich fünf gute Gründe, ab heute mit dem aktiven Muskelaufbau zu beginnen.

1. Muskeln killen Kalorien und machen schlank
Ihre Muskeln sind die Brennöfen Ihres Körpers: Je mehr Sie davon haben, desto größer ist Ihr Energieumsatz auch im Ruhezustand. Das heißt im Klartext: Bei gleicher Energiezufuhr wie vorher nehmen Sie mit mehr Muskeln ab!

2. Muskeltraining verbessert Ihr Aussehen
Gezieltes Aufbautraining hilft die eigenen „Schwachstellen“ aufzupolstern und die Proportionen positiv zu korrigieren.

3. Muskeln sorgen für eine gute Haltung und einen gesunden Rücken
Studien belegen, dass bereits ein vierwöchiges Training deutliche Verbesserungen bringt.

4. Muskeln halten länger jung
Je älter man wird, desto mehr verlangsamt sich der Stoffwechsel, ohne ausreichende Bewegung. Der Grundumsatz sinkt, eine Verfettung droht. Da hält dosiertes Krafttraining dagegen.

5. Mehr Muskeln machen Sie fitter im Job
Fit sein bedeutet auch, im Alltag leistungsfähig zu sein und seinen Belastungen standzuhalten – kluger Muskelaufbau hilft Ihnen dabei.

In unserem Ausdauer- und Krafttrainingsbereich gestalten wir Ihr Training so, wie Sie es brauchen: individuell, abwechslungsreich, zielorientiert. Ganz egal, ob Sie Ihre Leistungsfähigkeit verbessern, etwas für Ihre Gesundheit tun oder Ihre Figur straffen möchten, bei uns können Sie sich nach Belieben herausfordern. 

Grundsätzlich sollten Anfänger bei jeder Einheit den ganzen Körper gleichmäßig trainieren. Dafür sind zunächst die großen Geräte ideal, denn Ungeübte verfügen noch nicht über die entsprechende Koordinationsfähigkeit, die man für den Sport mit freien Hanteln braucht. An den Maschinen werden die Bewegungsabläufe geführt, so dass Fehlhaltungen und Ausgleichsbewegungen nur eingeschränkt möglich sind.

Der Trainingsumfang sollte bei 12 bis 15 Wiederholungen und drei Sätzen liegen, die Intensität bei etwa 65 bis 75 Prozent der Maximalkraft. Ihre Maximalkraft stellen wir zusammen mit Ihnen bei der Erstellung des persönlichen Trainingsplanes fest. Sie tasten sich bei jeder Übung an das höchste Gewicht heran, das Sie nur ein einziges Mal über den vollen Übungsablauf bewegen können. Beispiel Brustpresse: Sie schaffen 50 Kilo Gewichtswiderstand gerade einmal, liegen hier also bei 100 Prozent der Maximalkraft. Ihre drei Trainingssätze absolvieren Sie dann mit einem Widerstand von 32,5 bis 37,5 Kilo.

Lassen Sie sich in regelmäßigen Abständen von unseren erfahrenen Trainerinnen und Trainern einen individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Trainingsplan erstellen. Dabei motivieren wir Sie durch freundliche und kompetente Betreuung. Durch regelmäßige Kontrollen wird überprüft, ob Sie ihrem Ziel kontinuierlich immer näher kommen.